Kategorie Archiv: Arbeitsplatten

Keramik in der Küche

Bauformat Design U-Küche Keramik Marmoroptik 2

Keramik in der Küche

Die Küche ist der Ort eines jeden Zuhauses, an dem gekocht, erzählt, genossen wird. Weshalb besonders in der Küche Wohlfühlen einen hohen Stellenwert hat. Hochwertige Materialien wie Keramik tragen dazu bei, dass der Wohlfühlfaktor in der Küche stimmt.

Keramik ist mit ihrer eleganten Optik nicht nur ästhetisch ein echtes Highlight, das Material hat auch einige funktionale Vorzüge zu bieten. Ob als Bodenfliesen, Nischenverkleidung oder Arbeitsplatte: Keramik ist vielseitig einsetzbar und harmoniert aufgrund der breiten Palette an Farbnuancen mit jedem Küchenstil. In diesem Blogbeitrag schauen wir uns die Vor- und Nachteile von Keramik in der Küche genauer an.

Keramikarbeitsplatte

Die robusten Keramikarbeitsplatten erscheinen in vielen Farben und Maserungen und erzeugen aufgrund ihrer hochwertigen Haptik und Ästhetik ein einzigartiges Ambiente in der Küche. Die Arbeitsplatten gibt es in verschiedenen Stärken. Die dünne, filigrane Ausführung von 12 bis 22 Millimetern, eignet sich besonders für moderne Küchen und die breitere Variante eher für Küchen im Landhausstil oder natürlichere Küchen. Ob klassisch matt oder metallisch schimmernd, Arbeitsplatten aus Keramik sind mit ihren robusten, unempfindlichen Eigenschaften äußerst praktisch und sorgen für ein komfortables Kochen und Arbeiten in der Küche. Keramikplatten sind zwar deutlich teurer als Arbeitsplatten aus anderen Materialien, sie halten jedoch auch mindestens 30 Jahre und ihre Langlebigkeit kann sich langfristig gesehen auch finanziell auszahlen.

Tipp: Besonders schön sind Arbeitsflächen aus einem Guss. Keramikarbeitsplatten, die die Spüle integriert haben, sind ein echter Blickfang und schaffen einen ganzheitlich funktionalen Arbeitsbereich.

Reinigung und Pflege von Keramik

Keramik besticht mit seinen pflegeleichten Eigenschaften. Für die alltägliche Reinigung genügen ein feuchtes Tuch und ein mildes Reinigungsmittel. Trotz seiner Wasser- und Säurebeständigkeit sollten färbende Flüssigkeiten schnellstmöglich entfernt werden, vor allem bei hellen Varianten. Es empfiehlt sich Keramikarbeitsplatten in regelmäßigen Abständen mit einem Keramikreiniger zu behandeln. So bewahren Sie die schöne, einzigartige Optik der Arbeitsplatte. Gleichzeitig wird diese unempfindlicher gegenüber Flecken für ein langlebiges Küchenerlebnis.

Vorteile

Neben der edlen Optik und der Vielzahl an Designs hat Keramik einige funktionale Vorzüge zu bieten. Keramik ist nicht nur leicht zu reinigen. Aufgrund seiner dichten, porenlosen Oberflächenbeschaffenheit, ist Keramik auch sehr hygienisch, da weder Schmutz noch Bakterien die Oberfläche durchdringen können. So bleiben unangenehme Gerüche garantiert fern. Das Material ist sehr robust und dadurch kratz- und schnittfest sowie hitzebeständig. Mit Arbeitsflächen aus Keramik können Sie auch heiße Töpfe und Pfannen bedenkenlos und ohne Untersetzer ganz praktisch auf der Keramikarbeitsplatte abstellen. Auch das Schneiden von Gemüse, Obst oder Fleisch direkt auf der Arbeitsplatte ist mit Keramik möglich.

Nachteile

Der größte Nachteil von Keramik ist der Preis. Denn Keramik ist deutlich preisintensiver als andere Materialien wie Holz, Kunststoff oder Stein. Da die Keramikplatten schwer und zerbrechlich sind, ist eine professionelle Montage zwingend notwendig. Wobei die Keramikplatten passgenau zugeschnitten sein müssen, da spontane Änderungen nicht möglich sind. Trotz der besonders robusten und festen Beschaffenheit des Materials sollten Sie darauf achten, schwere Töpfe und Küchengeräte sanft auf die Keramikarbeitsplatte abzustellen, da ansonsten die Möglichkeit besteht, dass etwas absplittert.

Fazit zu Keramik in der Küche

Keramik ist ein echter Alleskönner. Mit ihren robusten Eigenschaften und einer edlen Ästhetik formt Keramik in der Küche diese maßgeblich und erzeugt ein Höchstmaß an Komfort. Doch das Material ist aufgrund ihres hohen Preises nicht die optimale Wahl für jede Person. Dennoch kann sich eine Investition beispielsweise in eine Keramikarbeitsplatte langfristig lohnen, da Keramik äußerst langlebig ist und einige Jahrzehnte überdauert bei gleichbleibender Qualität. Um die für Sie ideale Küche zu planen, empfehlen wir Ihnen eine unverbindliche Beratung eines Küchenexperten. Vereinbaren Sie einen Termin – wir beraten Sie gern.

Termin vereinbaren

Arbeitsplatten

Bauformat Holz Arbeitsplatten Nahaufnahme

 Arbeitsplatten im Überblick

Die Auswahl der richtigen Arbeitsplatte ist ein entscheidender Schritt bei der Gestaltung einer Küche. Verschiedene Materialien bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile, und die richtige Wahl hängt von persönlichem Geschmack, Budget und praktischen Anforderungen ab. In diesem Blogbeitrag werfen wir einen Blick auf einige der beliebtesten Materialien für Arbeitsplatten und ihre jeweiligen Eigenschaften.

1. Granit Arbeitsplatten: Zeitlose Eleganz

Arbeitsplatten aus Granit strahlen zeitlose Eleganz aus und sind in einer Vielzahl von Farben und Mustern erhältlich. Dieses Natursteinmaterial ist zwar langlebig und hitzebeständig, kann jedoch empfindlich auf Säuren reagieren. Granitarbeitsplatten liegen preislich im mittleren bis oberen Segment.

2. Quarz Arbeitsplatten: Pflegeleichte Vielseitigkeit

Arbeitsplatten aus Quarz sind äußerst pflegeleicht und resistent gegen Flecken und Kratzer. Die Vielseitigkeit in Farben und Muster macht Quarz zu einer beliebten Wahl für moderne Küchendesigns. Diese Arbeitsplatten sind ideal für mittlere bis höhere Budgets geeignet.

3. Massivholz: Warme Natürlichkeit

Arbeitsplatten aus Massivholz verleihen der Küche eine warme und natürliche Ästhetik. Obwohl sie anfällig für Hitze und Feuchtigkeit sind, entwickeln sie im Laufe der Zeit eine charmante Patina. Zudem sind sie stets ein Unikat. Holzarbeitsplatten sind in verschiedenen Holzarten erhältlich und liegen preislich im mittleren Segment, was sie für unterschiedliche Budgets zugänglich macht.

4. Edelstahl: Modern und Pflegeleicht

Edelstahl-Arbeitsplatten sind modern, hygienisch und einfach zu reinigen. Sie sind hitzebeständig, können jedoch Kratzer bekommen und Fingerabdrücke zeigen. Edelstahl liegt preislich im mittleren bis oberen Segment.

5. Beton: Industrieller Charme

Betonarbeitsplatten verleihen der Küche einen trendigen industriellen Charme. Sie sind äußerst robust, können jedoch Flecken bekommen, wenn sie nicht richtig versiegelt sind. Betonarbeitsplatten sind oft maßgefertigt und liegen daher preislich im oberen Segment. Oftmals handelt es sich nicht um Beton, sondern um Schichtstoffarbeitsplatten in Betonoptik. Diese bewegen sich – wie weiter unten aufgeführt – preislich in wesentlich günstigeren Sphären.

6. Glas: Eleganz und Leichtigkeit

Glasarbeitsplatten strahlen Eleganz und Leichtigkeit aus. Sie sind hitzebeständig und leicht zu reinigen, aber können anfällig für Kratzer sein. Glasarbeitsplatten können je nach Design und Verarbeitung im mittleren bis oberen Segment liegen.

7. Keramik: Robuste Eleganz

Keramikarbeitsplatten kombinieren robuste Eleganz mit vielseitigen Designmöglichkeiten. Sie sind hitzebeständig, kratzfest und resistent gegenüber Flecken. Keramik liegt preislich im mittleren bis oberen Segment, wobei die langlebige Natur dieses Materials es zu einer lohnenden Investition für mittlere bis höhere Budgets macht.

Termin vereinbaren

8. Naturstein: Authentische Schönheit

Natursteinarbeitsplatten, wie Marmor oder Schiefer, verleihen der Küche eine authentische Schönheit und zeitlose Eleganz. Jeder Naturstein hat seine eigenen einzigartigen Musterungen. Diese Arbeitsplatten sind zwar anfällig für Kratzer und erfordern regelmäßige Pflege, sind aber für viele ein unwiderstehliches Designelement. Naturstein liegt preislich im oberen Segment und ist daher ideal für höhere Budgets geeignet.

9. Schichtstoff: Budgetfreundliche Vielseitigkeit

Schichtstoffarbeitsplatten bieten eine budgetfreundliche Option mit vielfältigen Designmöglichkeiten. Diese Arbeitsplatten bestehen aus mehreren Schichten gepressten Papiers und Harzen, die mit einer Dekorschicht versehen sind. Sie sind widerstandsfähig gegenüber Flecken und leicht zu reinigen. Schichtstoffarbeitsplatten sind preislich im unteren bis mittleren Segment angesiedelt, was sie zu einer kostengünstigen Wahl macht.

Fazit: Vielfalt für jeden Geschmack und Geldbeutel

Die Auswahl an Arbeitsplattenmaterialien bietet für jeden Geschmack und jedes Budget eine passende Option. Von der zeitlosen Eleganz von Granit bis zur authentischen Schönheit von Naturstein – jedes Material bringt seine einzigartigen Eigenschaften mit sich. Bei Ihrer Entscheidung sollte nicht nur das Design und die Funktionalität, sondern auch Ihr Budget im Fokus stehen. Eine wohlüberlegte Investition in die richtige Arbeitsplatte trägt nämlich nicht nur zur ästhetischen Gestaltung der Küche bei, sondern gewährleistet auch langfristige Zufriedenheit und Nutzbarkeit.